Open Source

Open Source ist eine Bewegung, der sich Programmierer aus der ganzen Welt angeschlossen haben, um freie Software zu entwickeln. Das bedeutet: offene Quellen ( man kann das Programm bis ins kleinste Detail nachvollziehen ), sehr schwache Lizenzbedingungen und geringe bis keine Lizenzkosten.

Das wohl bekannteste Open Source Produkt ist das Betriebssystem Linux. Seine Quellen sind alle vollständig offengelegt und man kann es kostenlos aus dem Internet beziehen. Durch seine offene Struktur können wir es den Wünschen und Anforderungen eines jeden unserer Kunden anpassen.

Aufgrund seiner hervorragender Stabilität wird es vornehmlich als Serverbetriebsystem eingesetzt. Doch Linux ist auch im Desktop-Bereich unaufhörlich auf dem Vormarsch. Durch Emulatoren lassen sich auch viele Programme anderer Betriebsysteme unter Linux ausführen.

Aber Open Source ist nicht gleich Linux. Auch der weltweit meistverbreitete HTTP Server, Apache, ( Marktanteil 60 % ), ist ein Open Source Projekt. Ebenso gehören viele erfolgreiche Java Programme der Open Source Szene an.

Sind Sie interessiert an einer Senkung Ihrer Lizenzkosten bei einer gleichzeitigen Produktivitätssteigerung? Dann kommen Sie zu uns! Denn andere sprechen vielleicht Open Source, aber wir nutzen es für Sie!

J2EE

Die Java 2 Enterprise Edition ( kurz J2EE ) ist eine umfangreiche Spezifikation, die es ermöglicht, auch sehr komplexe E-Business Anwendungen zu entwickeln. Besonderen Wert wird dabei auf die Verwendung offener Industriestandards gelegt, sodas das System erstens flexibel erweiterbar ist und zweitens auf verschiedenen Plattformen läuft.

So müssen Sie sich als Kunde nicht auf ein bestimmtes Betriebsystem oder einen bestimmten Application Server ( die Laufzeitumgebung solcher Anwendungen ) festlegen. Sie können Ihr System genau Ihren Wünschen und Anforderungen anpassen. Das spart Zeit und Geld.

Realisiert sind solche Anwendungen immer unter der Verwendung der n-Tier Technologie. Das bedeutet, das die verschiedenen Teile der Applikation, also z. B. Datenbank, die eigentlichen Businessfunktionen, das Zusammenstellen der Informationen und schließlich der Client selber, auf verschiedene Rechner verteilt sind. Dabei ist der Client die kleinste Einheit, normalerweise der Rechner eines einzelnen Mitarbeiters.

Somit ist der Client vollständig von der eigentlichen Logik der Anwendung entkoppelt. Folglich bestehen keinerlei Zwänge in der Einrichtung der Plattform auf der Client-Maschine. Sie als Kunde können für jeden Rechner ein anderes Betriebssystem favorisieren und eine heterogene Umgebung realisieren. Dies ist möglich, da Java eine betriebssystemunabhängige Sprache ist.

Weitere Informationen, speziell zur Nutzung dieser Technologie, finden Sie im Bereich EDA (ElektronischerDatenAustausch).

Elektronischer Daten-Austausch

Die Fähigkeit, elektronisch alle Daten zu verwalten und bei Bedarf auszugeben, ist schon seit längerer Zeit ein Muss für viele Unternehmen. Im Zeitalter der Informationsgesellschaft wird es aber auch immer wichtiger, diese Daten mit Kunden und Geschäftspartnern auszutauschen. Ebenso müssen diese Daten überall und jederzeit in verschiedenen Formaten abrufbar sein.

Nur durch eine zentrale Speicherung der Daten ist gewährleistet, das alle Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden immer auf den aktuellste Stand zurückgreifen können. Für die Speicherung der Daten empfiehlt sich ein relationales Datenbanksystem ( d.h. die Daten werden in Tabellen gespeichert ), denn ein solches vereint hohe Performance und Skalierbarkeit.

Für den Austausch der Daten jedoch ist es weniger geeignet, da jedes Datenbanksystem diese auf seine Art und Weise speichert. So müsste bei jedem Austausch dieser Daten eine neue Umwandlung erfolgen.

Um dies zu vermeiden, setzen wir bei unseren Systemen auf den Standard XML. Dieses Dateiformat wird von allen E-Business Anwendungen unterstützt und ist somit ideal für den Datenaustausch geeignet. Es lässt sich bequem den unterschiedlichen Bedürfnissen anpassen.

Der eigentliche Datenaustausch erfolgt dann mit Hilfe eines weiteren Industriestandards: Web Services. Die WS-I, ein Konsortium in dem alle namhaften Softwarehersteller vertreten sind, hat damit ein allgemein verbindliches System zum Austausch von Daten via XML geschaffen.Als Plattform, welche die Daten verwaltet und als XML bereitstellt, setzten wir wieder auf die JavaTM Enterprise Edition. Dadurch unterstützen wir alle oben genannten offenen Standards und lassen Ihnen trotzdem den größtmöglichen Freiraum bei der Wahl Ihrer Systembeschaffenheit.

Egal ob gerade B2B ( Business to Business ) oder B2C ( Business to Customer ) Prozesse anstehen,
Ihre Daten sind für alle im gewünschter Form abrufbar!